http://www.vbd.ch/de/betriebsinfos/geschichte/welcome.php?action=showinfo&info_id=508
24.01.2018 01:18:50


vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Bewilligung für Probefahrten mit einem Automobil - Omnibus

1904

Nachdem im Oktober 1904 beim Kurverein eine Bewilligung der Regierung für Probefahrten mit einem Automobil - Omnibus eingegangen war, beschäftigte man sich mit der Einführung des elektrischen Trams. Es wurde einer Offerte der Schweiz. Automobil - Betriebsgesellschaft zugestimmt, welche sich für die Durchführung eines Probebetriebes verpflichtete. In der Sitzung vom 16. Februar 1906 ist dann mit der AG Mobil Zürich ein Vertrag zustande gekommen, womit der bisher durch den Kurverein betriebene Tramdienst an die Firma übergehen und diese elektrische Automobil - Omnibusse einsetzen solle. Die Tramhaltestellen und der Fahrplan wurden bereits festgelegt, daneben aber auch mit der Daimler - Motorengesellschaft und den Siemens - Schukertwerken Verbindung in dieser Richtung aufgenommen. Ziel war es dabei, mit elektrischen Omnibussen oder solchen mit Spiritusmotoren einen möglichst geruchlos funktionierenden Betrieb zu erzielen.
Ein Konkurs der Firma hat diese Bemühungen leider zunichte gemacht.

zur Übersicht